Aktuelle Informationen

Pooltests nach den Herbstferien

Wie in allen Ettlinger Schulen wird auch an der WLRS nach den Herbstferien die Teststrategie auf die sog. PCR-Pooltests geändert.

Diese Tests gelten als zuverlässiger und vor allem effektiver, da eine mögliche Infektion früher erkannt wird. Auch die Durchführung ist für die Kinder wesentlich einfacher.

 

Folgendes Schreiben leiten wir Ihnen von der Stadt Ettlingen als Information weiter:

Download
Umstellung auf PCR-Pooltest
Infoschreiben der Stadt Ettlingen an die Eltern und Schüler
Info_Umstellung auf PCR-Pooltests.pdf
Adobe Acrobat Dokument 465.0 KB

Jazz @ WLRS

 Am 12.10.21 gab es verwunderte Blicke im Schulhaus der WLRS: Wo kommt denn die Musik her? Klingt nach Konzert?! Richtig – eine waschechte, 7-köpfige Jazzcombo nämlich Eva Leticia (Gesang), Susan Vaillant (Klarinette), Steffen Dix (Trompete), Rick Hannah (Gitarre), Johannes Schaedlich (Bass), Jorge Durán (Percussion) und Dirik Schilgen (Schlagzeug) hatte sich in der Aula eingefunden und gab dort ein exklusives Schulkonzert, erst für die Schüler der 9. und danach für die 10. Klassen. Nach zwei Jahren war es endlich wieder möglich, dass wir die Musiker zu uns einladen konnten – das Warten hat sich gelohnt!

 

In jeweils ca. einer Stunde nahmen uns die Musiker mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Jazz: Von den Ursprüngen in New Orleans („Second Line Blues“, „Oh when the saints“) über Swing („Bye bye blackbird“), Latin Jazz („Besame mucho“, „Girl from Ipanema“), Bebop („Ornithology“) bis hin zu Jazz Fusion („Mercy Mercy Mercy“) war alles vertreten, was im Bereich Jazz-Standards Rang und Namen hat.

 

Ergänzt wurden die Stücke durch Erläuterungen zur Entstehung der jeweiligen Stile sowie durch aktives Bewusstmachen von Improvisation, Off-Beat und des „Call & Response“ -Prinzips. Interaktion war gefragt, denn v.a. die charismatische Sängerin ermutigte immer wieder zum rhythmischen Mitklatschen oder zu Antwortgesängen und die zahlreichen Soli der Musiker wurden stilgerecht mit Zwischenapplaus bedacht. Und dass das Thema „Kommunikation“ im Jazz extrem wichtig ist, war gut zu erkennen: Auf beeindruckende Weise verständigte sich die Band mit Hilfe kleinster Gesten oder Blicken im Zusammenspiel und warf sich mit großer Spielfreude die (musikalischen) Bälle zu.

 

Jazz gilt oft als „abgefahren“, „nerdy“ und als „zu abstrakt“ für Schüler und manch einer hat sich wohl gefragt „Braucht die WLRS so ein Konzert wirklich?“. Nun: Zum einen verstehen wir es als wichtigen Auftrag, Schüler auch mit Inhalten zu konfrontieren, die ihnen erst einmal fremd sind, um ihren Horizont zu erweitern. Und zum anderen: Die eigentliche Botschaft, die (diese) Musik transportiert, ist universell und aktueller denn je. Denn egal, aus welchem Land man kommt, egal welche Sprache man spricht – beim gemeinsamen Musikmachen muss man sich für andere Menschen und andere Kulturen öffnen und immer in Kontakt miteinander bleiben. Nur dann gelingt im wahrsten Sinne ein Zusammenspiel - ob auf der Bühne oder im (Schul-)Leben. Daher war dieses Konzert nicht nur eine echte Bereicherung für den Musikunterricht der Stufen 9 und 10, sondern auch im besten Sinne „Schule des Lebens“. Und mit den Worten von George Gershwin: „Life is a lot like jazz - it's best when you improvise.” [Das Leben ist dem Jazz sehr ähnlich – es ist am besten, wenn du improvisierst.]

 

Wer die Musiker noch einmal erleben möchte: Am 12.11.21 findet um 20:30 Uhr ein Konzert mit „unserer“ Combo in der Schlossgartenhalle statt. Für Jugendliche unter 16 Jahren ist der Eintritt frei!

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Künstlern für das wundervolle Konzert und besonders bei der Bürgerstiftung Ettlingen, mit deren großzügiger Unterstützung die Veranstaltung ermöglicht wurde!

 

Text und Bild: Teresa Bernecker

 


„Gemeinsam stark“: Theaterprojekt der Klasse 8d mit Rob Doornbos

Zu Beginn des Schuljahres absolvierte die Klasse 8d einen theaterpädagogischen Workshop mit Rob Doornbos. Beim ersten Termin stärkten sie ihre Klassengemeinschaft durch Übungen und szenisches Spiel.

Es war eine tolle Gelegenheit für die Schüler*innen aus sich heraus zu kommen und ihre Mitschüler wieder auf neue Weise zu erfahren.
Beim zweiten Termin stand das eigene Auftreten und Improvisation im Vordergrund. Dies war eine gute Vorbereitung auf das anstehende Sozialpraktikum, bei dem die Schüler*innen sich in einer ganz neuen Umgebung wiederfinden werden.
Rob Doornbos ist ein niederländischer Theaterpädagoge, der seit vielen Jahren in Karlsruhe und Baden-Württemberg tätig ist. Zusammen mit dem Projekt Theaterland entwickelt er auch verschiedene Theaterproduktionen in Karlsruhe.
www.robdoornbos.eu
Ermöglicht wurde dieses Projekt durch die Volksbank Ettlingen, die durch eine Spende die Initiative Stark gegen Mobbing unterstützte. Des Weiteren wurde das Klassenprojekt durch den Förderverein der Wilhelm-Lorenz Realschule gefördert. (Noch kein Mitglied des Fördervereins? Hier können Sie dies ändern: https://www.wlrs.de/eltern/förderverein/ )

Juniorwahl an der WLRS: Die Jugend drängt an die Wahlurne

Wenn Zwölf- und Dreizehnjährige zu den Wahlurnen gehen und den Bundestag wählen, dann ist Juniorwahl. In der Wilhelm-Lorenz-Realschule Ettlingen beteiligt man sich an der bundesweiten Initiative. „Das ist kein Blödsinn“, verdeutlicht Lehrer Martin Mai – die Schüler nehmen die Sache ernst.

 

Lesen Sie hier den kompletten Artikel aus der BNN:

Juniorwahl an der WLRS


Abschlussfeier der 10. Klassen

 

In der wunderschön beleuchteten Ettlinger Stadthalle bzw. einige Tage später im Grünen wurden die vier 10. Klassen der Wilhelm-Lorenz-Realschule verabschiedet. Trotz Corona-Einschränkungen konnten die festlich gekleideten jungen Menschen mit ihren Eltern unter den notwendigen Hygieneauflagen ihre bestandene Mittlere Reife würdig und festlich feiern.

 

Realschulrektor Uwe König erzählte eine Parabel aus Afrika, die zeigte, wie man gerade unter Belastungen stark werden kann und wies in seiner Rede darauf hin, dass alle Schülerinnen und Schüler sich in den vergangenen Monaten unter ungewöhnlichem Druck bewährt und neben schulischem Wissen noch mehrere wichtige Fähigkeiten wie Zuverlässigkeit, Loyalität und manchmal auch Demut erworben haben.

 

Amelie Lierz, Schülerin der 10d und Preisträgerin sowohl des Schulsozialpreises als auch des Preises Pro Politik, erfreute die Gäste mit einer perfekt und ausdrucksstark vorgetragenen Ballade von Lady Gaga.

 

 

Vor der Zeugnisausgabe betonte Herr König den ausgezeichneten Gesamtschnitt der Prüfungen, der mit der Note 2,1 besondere Beachtung verdient. Diese ausgezeichnete Leistung der Prüflinge in einem besonderen Schuljahr verdiente folgende Belohnungen in Klassenpreisen und Belobigungen:  

 

In der 10a erhielten folgende Schülerinnen und Schüler einen Klassenpreis:

 

Nico Wipfler (1,0), Lena Meis (1,2), Simon Altmann (1,2), Jakob Musger (1,2), Jonathan Bär (1,3), Luis Bauer (1,4), Nina Getto (1,3), Noah Rentschler (1,6), Fiorella Demicheli (1,7), Pia Laux (1,7), Moritz Pfister (1,8) und Vanessa Meyer (1,9).

 

Mit einer Belobigung wurden bedacht: Lukas Stoevesandt (2,0), Julian Herm (2,0), Mia Epple (2,1), Violeta Hristova (2,2), Maximilian Welsch (2,2) und Aleyna Tak (2,2).

 

Die Klassenpreise in der 10b erhielten:

 

Ben Argast (1,1), Leonie Lückhardt (1,2), Anna Gerdes (1,3), Derya Yamac (1,4), Selina Nothtroff (1,4), Alina Böhringer (1,5), Marit Hoffmann, (1,6), Kevin Brecht (1,6), Leonie Kohm (1,7), Ruben Scheurle (1,7), Moritz Zelling (1,8), Colin Baßler (1,9),

 

die Belobigungen: Kokoli Mieves (2,0), Kayfleen Kunschner (2,0), Marlin Müller (2,0), Emil Keller (2,1), Melanie Gührer (2,1).

 

In der Klasse 10c gibt es elf Preisträger, nämlich Emiliy Merz (1,1), Zhiwei Chen (1,4), Kim Rensch (1,4), Sara Giritli (1,5), Jacqueline Krawczyk (1,6), Leonie Tanhofer (1,6), Andreas Schäfer (1,7), Finn Widmeier (1,8), Sandra Spatz (1,8), Lukas Schäfer (1,8), Vanessa Schneider (1,9) und drei Belobigungen, nämlich für Luisa Braun (2,0), Cemre Cerci (2,1) und Leon Bolz (2,2).

 

Auch in der Klasse 10d erhielten mehrere Schülerinnen und Schüler einen Klassenpreis: Amelie Lierz (1,2), Ronja Binkert (1,4), Corina Spuling (1,4), Hannah John (1,6), Leonie Merkle (1,6), Larissa Klenk (1,6), Alina Axtmann (1,8), Louis Weber (1,8), wobei Pauline Scheible (2,0) und Nico Axtmann (2,0) belobigt wurden.

 

 

Die besonderen Preise für die schulbesten Leistungen insgesamt und in den einzelnen Hauptfächern verteilte Herr König nach der Zeugnisausgabe.

 

Schulbester mit der Traumnote 1,0 wurde Nico Wipfler, Klasse 10a.

 

Den Deutschpreis für die Note 1,2 teilten sich Anna Gerdes aus der 10b und Emily Merz aus der 10c.

 

Ben Argast, 10b, und Nico Wipfler, 10a, erhielten den Mathematikpreis für ihre Leistung von 1,0.

 

Der Englischpreis für die Note 1,1 ging an Nico Wipfler, 10a, der Französischpreis für die Note 1,2 an Emily Merz, 10c.

 

Im Fach AES (Alltag, Ernährung und Soziales) waren gleich vier Schülerinnen mit der Note 1,2 die besten der ganzen Schule: Leonie Lückhardt, 10b, Leonie Tanhöfer, 10c, Ronja Binkert, 10d, und Amelie Lierz, 10d.

 

Den Technikpreis mit der Note 1,1 erhielt wiederum Nico Wipfler, 10a.

 

 

Alle Schülerinnen und Schüler erhielten großen Beifall von ihren erleichterten und dankbaren Eltern, die mit Sicherheit viel zum Erfolg ihrer Kinder beigetragen haben.

 

Zum Ausklang der Feier vermittelten die Klassen einen heiteren Rückblick auf die vergangenen sechs Jahre mit Dias und Videos und beendeten mit ihren Beiträgen eine rundum gelungene Veranstaltung und sechs spannende und erfolgreiche Schuljahre.

 


Neuigkeiten aus dem Schulalltag

Kunst Workshop

An den letzten beiden Tagen vor den Pfingstferien, lernten wir, die 8a, in einem Workshop, wie man schöne Motive und Schriftzüge mit Graffiti sprüht.

mehr lesen

Homeschooling

In Englisch hat die Klasse 6b kurze Gedichte beim Thema "Steigerung von Adjektiven" geschrieben.

 

Auch wenn die Klasse inzwischen super mit all den Medien des Homeschoolings umgehen kann, ihre Freunde vermissen sie sehr!

Balladen kreativ umsetzen

Die Klasse 7B beschäftigte sich bereits vor dem Lockdown mit dem Thema Balladen. Die Zeit Zuhause nutzen sie nun, um sich kreativ mit Balladen auseinander zu setzen.

mehr lesen

Weihnachtliche Verabschiedung im Schulhof

Mit Bläserklängen wurden unsere Schülerinnen und Schüler an letzten Schultag in die vorgezogenen Weihnachtsferien verabschiedet.

mehr lesen

Tigerentenclub

 

Letzte Woche Dienstag, am 6.Oktober 2020, waren Sarah, Yasmin und ich mit unserem Lehrer Herrn Schieß im SWR Studio in Baden-Baden, um am „Tigerentenclub“ teilzunehmen.

 

mehr lesen