Bilingualer Zug

Bilingualer Unterricht an der Wilhelm-Lorenz-Realschule


Bilingualer Unterricht live


Geschichte bilingual

NWA bilingual

EWG bilingual



 Der bilinguale Zug der Wilhelm-Lorenz Realschule

 

Das bilinguale Lehren und Lernen

 

Laut dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden Württemberg kommt dem Erlernen von Fremdsprachen in einem zusammenwachsenden Europa eine immer größere Bedeutung zu. Bilingualer Unterricht ist hierfür eine erfolgreiche Form des Erlernens einer Fremdsprache. Der bilinguale Unterricht zielt darauf ab, die Fremdsprache in verschiedenen Fächern anzuwenden. Der Fokus liegt hierbei auf den Inhalten des Sachfaches. Er fördert somit nicht nur die Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit und die Entwicklung einer fachbezogenen Sachkompetenz sondern auch den angstfreien Umgang mit der Fremdsprache 1.

 

 

 

Der bilinguale Zug an der Wilhelm-Lorenz Realschule

 

Seit dem Schuljahr 2011/2012 bietet die Wilhelm-Lorenz-Realschule für sprachlich motivierte Schüler/innen einen bilingualen Zug. Hier werden Sachinhalte in der englischen Sprache vermittelt. Zum normalen Englischunterricht, den alle Klassen einer Stufe im gleichen Umfang haben, wird zusätzlich Sachfachunterricht in Englisch erteilt. Die Sachfächer werden mit einer zusätzlichen Wochenstunde unterrichtet. Hierbei ist vorgesehen, dass vor allem die Fächer Geographie, Bio und Geschichte als Bilifächer dienen.

 

Der englischsprachige Sachfachunterricht umfasst mindestens zwei Wochenstunden pro Klassenstufe, beginnend in Klasse 5 und endet mit der Mittleren Reife in Klasse 10. Die Schüler/innen erhalten mit dem Abschlusszeugnis ein besonderes Zertifikat. Der bilinguale Zug ist ein Wahlangebot.

 

In Klasse 8 ist eine optionale Fahrt nach England verpflichtend für alle SchülerInnen des bilingualen Zuges. Diese findet während der Schulzeit statt.

 

 

 

Anforderungen an die Schüler/innen

 

Das Angebot ist für besonders motivierte Schüler/innen, deren Lern- und Arbeitsverhalten sowie der Notendurchschnitt überdurchschnittlich sind. Die Schüler/innen müssen die Bereitschaft mitbringen an ca. 2 Stunden mehr Pflichtunterricht als Regelklassen teilzunehmen. Des Weiteren ist die Teilnahme eine Entscheidung für die gesamte Schullaufbahn an dieser Realschule. Über die Aufnahme entscheidet die Schulleitung.

 

 

http://www.kultusportal- bw.de/servlet/PB/show/1273871/Basisartikel_Bilinguales%20Lehren%20und%20Lernen%20an%20Realschulen.pdf